COVID-19 Schutz- und Handlungskonzept für den Schießsport

Organisation

Beschreibung

Das Schießheim darf nur von Mitgliedern der Schießabteilung sowie vom Hauptvorstand des Spiel- und Sportverein Blau-Weiß Lipperbruch betreten werden!

  • Das Schießheim unterteilt sich in mehrere Räume. Durch die einzige Außentür betritt man zunächst den Aufenthaltsraum. An diesen schließen die beiden WC’s, die Küche mit Vorratsraum, zwei Lager und Funktionsräume sowie der Schießstand an. Hier wird das Schießtraining durchgeführt. Der Schießstand hat eine Grundfläche von 15x15m und eine Höhe von ca. 3m. Er ist nur zur Nutzung von Luftdruckwaffen geeignet. Im Schießstand sind zwölf Schützenstände im Abstand von ca. 1,25m aufgebaut.
  • Der Trainingsbetrieb ist dienstags und freitags von 18:00 – 21:00 Uhr möglich.
  • Das Training wird in zwei Gruppen geteilt.
    • Gruppe 1 von 18:00 – 19:30 Uhr
    • Gruppe 2 von 19:30 – 21:00 Uhr
  • Es dürfen maximal 6 Schützenstände gleichzeitig belegt werden.
  • Je Gruppe dürfen sich maximal 6 Schützen oder 5 Schützen und 1 Trainer/Schießaufsicht auf dem Schießstand aufhalten.
  • Der Trainer bzw. die Schießaufsicht übernimmt gleichzeitig die Aufgaben des Hygienebeauftragten.
  • Jeder Schütze muss sich vorab für das Training anmelden. Die Anmeldung ist für jedes Training notwendig und darf nicht willkürlich untereinander getauscht werden. Sie erfolgt mit der Eintragung des jeweiligen Namens in der dafür vorgesehenen Liste/Tabelle unter Berücksichtigung von Tag und Gruppe.
  • Schützen ohne Anmeldung zum Training oder Personen die weder als Hygienebeauftragte fungieren noch zum Vorstand gehören ist der Zutritt zum Schießheim untersagt.
  • Der Hygienebeauftragte bestätigt im Schießheim die Anwesenheit in einer Liste mit Angabe von Zeitraum und Standbelegung. Die Standbelegung dient im Infektionsfall der Dokumentation, wer mit wem direkten Kontakt hatte.

Trainingsberechtigung

Beschreibung

Dem Hygienebeauftragten ist die für die Teilnahme am Training notwendige Einverständniserklärung ausgefüllt und unterschrieben (bei Minderjährigen vom Erziehungsberechtigten) vor Ort zu übergeben.

Trainingsberechtig sind:

  • Vereinsmitglieder der Schießabteilung des SUS BW Lipperbruch, die sich vorher zum Training angemeldet haben.

Diese Personen müssen symptomfrei sein!

Wer Symptome für akute Atemwegserkrankungen wie Husten, Fieber, Muskelschmerzen, Störung des Geruchs- oder Geschmackssinns, Durchfall oder Übelkeit aufweist, darf die Schießanlage nicht betreten und sollte telefonisch bzw. per Mail einen Arzt/eine Ärztin kontaktieren. Ausnahmen sind nur für Personen mit bekannten Grunderkrankungen wie bspw. Asthma zulässig.

Wer symptomfrei ist kann unter folgenden Voraussetzungen am Training teilnehmen:

  • Vorlage eines bestätigten Schnelltest nicht älter als 48 Stunden, oder
  • genesen von einer Covid-19 Erkrankung. Nachweis durch einen PCR-Test mindestens 4 Wochen, höchstens 6 Monate alt, oder
  • die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegend. Nachweis erforderlich.

Ablauf Trainingsbetrieb

Beschreibung

Während jeder Trainingsschicht ist ein Hygienebeauftragter vor Ort.

  • Die geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden.
  • Es werden NUR die Stände 1-3-5-7-9-11 in der Reihenfolge des Erscheinens der Schützen belegt. Es besteht keine freie Standwahl.
  • Handdesinfektionsmittel wird vor dem Betreten und Verlassen des Schießheimes bereitgestellt.
  • Der Ein- und Auslass zur/aus der Sportstätte erfolgt mit Mund-Nasen-Schutz.
  • Die Teilnehmenden reisen individuell und bereits in Sportbekleidung an. Die Schießkleidung wird am Schützenstand an- bzw. abgelegt.
  • Das Betreten der Nebenräume zur Ausgabe bzw. Rücknahme der vereinseigenen Sportgeräte und dem Befüllen der Luftdruckkartuschen ist nur der Aufsicht gestattet.
  • Die Sportgeräte des Vereins sind vor der Abgabe zu desinfizieren.
  • Kein Händeschütteln/Abklatschen zu Beginn und Ende des Trainings.
  • Die Sanitäranlagen dürfen nur einzeln mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden.
  • Nach jeder Trainingseinheit sind der Ablagetisch, das Auflagestativ, der Bildschirm, das Bedienpaneel sowie die hinter dem Schützenstand stehende Sitzgelegenheit durch den Schützen zu desinfizieren. Hierzu wird Reinigungsmaterial bereitgestellt.
  • Die Druckluftflaschen und der Waffenschrank sind nach Trainingsende zu desinfizieren. Dazu sind jeweils Mund-Nasen-Schutz und Einmalhandschuhe zu tragen.
  • Der Schießstand verfügt über eine mechanische Abluftanlage. Die Nachströmung erfolgt über die geöffneten Türen zum Aufenthaltsraum. Dieser wiederum wird durch geöffnete Außenfenster und -türen be- und entlüftet. Die Lüftung muss während der gesamten Trainingszeit erfolgen.